• Zielgruppen
  • Suche
 

Entwicklung und Erprobung eines integrierten Leistungspunktesystems

Supervisor:Prof. Dr.-Ing. B. Wagner
Duration:10.2001 - 09.2004

Das ZDT beteiligt sich an dem BLK-Modellversuch "Entwicklung und Erprobung eines integrierten Leistungspunktesystems in der Weiterentwicklung modularisierter Studiengänge am Beispiel der Ingenieurwissenschaften". Ausgangspunkt ist die Forderung, die Mobilität der Studierenden zu fördern. Dazu sollen Studiengänge modularisiert und Leistungspunktsysteme eingeführt werden. Man erwartet, dass auf diese Weise bei einem Wechsel der Hochschule Studien- und Prüfungsleistungen leichter angerechnet werden können als bisher.

Innerhalb des Modellversuchs hat das ZDT die Federführung für das Arbeitspaket "Qualifikation und ihre Verifikation durch ein Leistungspunktesystem" übernommen. Es führt dieses Arbeitspaket im Zusammenwirken mit der Fachhochschule Hamburg durch. Des weiteren wirkt das ZDT im Arbeitspaket "Hochschulwechsel, lebenslanges Lernen" unter Federführung der FH Hamburg mit. Innerhalb seines Arbeitspaketes wird das ZDT die ingenieurwissenschaftlichen Lehrangebote der Teilstudiengänge Elektrotechnik und Metalltechnik des Studienganges Lehramt an berufsbildenden Schulen modularisieren sowie ein Leistungspunktsystem einführen und verifizieren. Diese Studiengänge werden für die Modularisierung als besonders geeignet angesehen, da bereits heute eine große Zahl von Studierenden das Diplom der Fachhochschule nachweist und den Lehramtstudiengang als AufbauStudium absolviert. Die geltende Prüfungsordnung ermöglicht die Anrechnung von Studien- und Prüfungsleistungen. Allerdings erschweren fehlende Beschreibungen der Lehrveranstaltungen und Leistungspunkte eine weitergehende Anrechnung der an der Fachhochschule erbrachten Prüfungsleistungen.

back to list