• Zielgruppen
  • Suche
 

Didaktische Analyse der Lehrveranstaltung ‚Mathematische Methoden der Elektrotechnik‘

Ansprechpartner:  M. Ed. Matthias Haack (haackzdt.uni-hannover.de)

Die Veranstaltung „Mathematische Methoden der Elektrotechnik“ ist ein Mathematik-Vorkurs für die Studiengänge Elektro- und Informationstechnik, Mechatronik, Energietechnik und Technical Education mit Fachrichtung Elektrotechnik. Dieser achttägige Kurs findet jedes Winter- bzw. Sommersemester mit rund 200 bzw. 80 Studierenden statt. Die Veranstaltung besteht aus einer Vorlesung und einer Gruppenübung. Die Veranstaltung endet mit einer unbenoteten Nachweisklausur. Die Klausurergebnisse weisen auf Verbesserungspotential hin, weshalb die Schnittstelle zwischen Schule und Universität untersucht werden soll.

Im Rahmen der Bachelorarbeit soll eine didaktische Analyse der Inhalte für die „Mathematischen Methoden der Elektrotechnik“ durchgeführt werden. Gegenstand der Untersuchung sind die curricular vorgeschriebenen Inhalte für die gymnasiale Oberstufe in Niedersachsen sowie die behandelten Inhalte im Vorkurs und in der Klausur. Überdies sind Lernziele für die Veranstaltung zu definieren

Die Arbeit kann als Bachelorarbeit an Studierende in den Studiengängen Technical Education mit Unterrichtsfach Mathematik oder des fächerübergreifenden Bachelors mit Unterrichtsfach Mathematik vergeben werden. Umfang und Schwerpunkt werden angepasst. Ein Exposé ist im Vorfeld anzufertigen.