• Zielgruppen
  • Suche
 

„Konzeption einer Lernsituation/Laborversuches mit dem Einsatz eines humanoiden Roboters“

Ansprechpartner: Dr.-Ing. M. Sc. Thomas Jambor

Roboter gehören bereits in einzelne Bereichen unseres Lebens. Sie unterstützen die Menschen bei dem Bau von Autos, rangieren kleine und große Lasten in Lagern und versuchen beispielsweise als Staubsaugerroboter unsere Wohnzimmer zu erobern. Im Bereich der Pflege sind sie damit beschäftigt ältere Menschen zu unterstützen. Auch in der Schule werden insbesondere fahrende Roboter eingesetzt, um Schülerinnen und Schüler anhand motivierender Unterrichtsgegenstände das Programmieren beizubringen.

 

Humanoide Roboter werden aufgrund der Komplexität und der daraus resultierenden Kosten noch nicht oder nur sehr selten in Schulen und Bildungseinrichtungen eingesetzt, wobei aktuell viele Universitäten die Roboter in ihre Veranstaltungen integrieren.

Im Rahmen der Arbeit soll, je nach der Studienrichtung der Kandidatin bzw. des Kandidaten, eine Lernsituation bzw. ein Laborversuch entwickelt werden. Während die Zielgruppe der Lernsituation Schülerinnen und Schüler der Berufsschule und des beruflichen Gymnasiums sein sollen, zielt der Laborversuch auf Studierende der Elektrotechnik in den ersten Semestern ab. Im Fokus der Lernsituation bzw. des Laborversuches soll die Vermittlung von Grundlagen der Programmierung stehen. Als ein humanoider Roboter kommt der Roboter Nao zum Einsatz.  

Die Arbeit kann als eine Bachelorarbeit im Studiengang „Technical Education“ sowie als eine Masterarbeit im Studiengang „Lehramt an berufsbildenden Schulen“ mit der beruflichen Fachrichtung Elektrotechnik sowie als eine Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit für Studierende der Elektrotechnik und Informatik vergeben werden. Der Umfang der Arbeit wird an eine Bachelor- bzw. Masterarbeit angepasst.