• Zielgruppen
  • Suche
 

Internationale Studien- und Ausbildungspartnerschaften (ISAP) PUJ (Kolumbien)

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Laufzeit:

06.2015 - 10.2014

Förderung durch:

DAAG

 

 

TechColleges - Vorbereitung und Förderung von Schülerinnen und Schülern berufsbildender Schulen mit und ohne Migrationshintergrund als Akademiker der ersten Generation für das Studium zum Lehramt an berufsbildenden Schulen

Leitung:

Dr.-Ing. M. Sc. Thomas Jambor

Bearbeitung:

M. Sc. Irina Schulz; M. Sc. Sergej Regel

Laufzeit:

2014 - 2016

Förderung durch:

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kurzbeschreibung:

Mit dem Projekt „TechColleges“ sollen Jugendliche dabei unterstützt werden, ihre Kompetenzen zu entfalten und eine akademische Karriere anzustreben. Das Studium für das Lehramt an berufsbildenden Schulen ist dabei als Pilotbereich in besonderer Weise geeignet, da hier ein besonderer Bedarf an Fachkräften besteht. Zielgruppe des Projektes sind daher Schülerinnen und Schüler der Berufsbildenden Schulen und Studierende des Bachelorstudiengangs Technical Education.

 

 

Kooperative Aus- und Weiterbildung von Lehrkräften und Auszubildenden (KoALA)

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Bearbeitung:

Lars Otten

Laufzeit:

2005

Kurzbeschreibung:

Der rasche Wandel im Bereich moderner Technologien erfordert neue Formen der beruflichen Aus- und Weiterbildung. Ziel des Modellversuchs ist es deshalb, netz-unterstützte Formen des Lehrens und Lernens für eine dauerhafte Qualifikation von Lehrkräften und Auszubildenden zu entwickeln. Hierzu stellt KoALA innerhalb eines thematisch gegliederten Wissensnetzwerks didaktisch aufbereitete multime-diale Lerneinheiten zur Verfügung. Des Weiteren sind ergänzende Unterrichtselemente abrufbar wie z.B. berufsspezifische Projektideen, Unterrichtseinstiege, Lernkontrollen, Vorschläge zu Lernsituati-onen und multimedialer Gestaltung. Die Realisierung des Wissensnetzwerks erfolgt mittels einer Lehr-/Lernplattform, die die Lehrkräfte bei ihrer täglichen didaktisch-methodischen Unterrichtsarbeit wirksam unterstützt.

 

 

Professional Learning (PROLEARN) - Arbeitspaket: Online Experiments

Leitung:

Prof.-Dr.-Ing. B. Wagner

Laufzeit:

2004 - 2008

Kurzbeschreibung:

Professionelles Lernen erfordert Lerninhalte, die für den Arbeitskontext relevant sind und aktive Lernformen, die nicht nur fachliches, sondern methodisches Wissen aufbauen. Dabei sind Laboratorien wichtige Elemente in Wissenschaft, Technik und technischer Bildung. Sie ermöglichen die Anwendung und Erprobung von theoretischem Wissen im praxisnahen Situationen. Innerhalb des Forschungsprojektes wird zwischen lokalen, ferngesteuerten und virtuellen Laboren unterschieden. In einem lokalen Labor können Studierenden an reellen Geräten und Objekten arbeiten, da sie sich während des Versuchs im selben Raum befinden. In einem ferngesteuerten Labor befinden sich die Studierenden und die Geräte an unterschiedlichen Orten und sind lediglich über das Internet mit einem reellen Experimentiergerät verbunden. Virtuelle Laboratorien sind Software-Simulationen von Experimenten und zuvor aufgezeichneten Messungen. Die Steuerung von reellen Geräten ist nicht möglich. Im Rahmen des Arbeitspaketes "Online - Experimente" werden ferngesteuerte und virtuelle Labore im Kontext des professionellen technologiegestützten Lernens betrachtet, wobei die Bestimmung von kritischen Gestaltungsmerkmalen für die Entwicklung von Online-Experimenten einen Schwerpunkt des Arbeitspaketes darstellt.

 

 

Mikrosystemtechnik

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Bearbeitung:

AOR A. Weiner

Laufzeit:

01.2003 - 12.2005

Kurzbeschreibung:

Im Fokus des Projektes steht die Errichtung eines Netzwerkes zur Ausbildung von zukünftigen Mikrotechnologinen und Mikrotechnologen. Das Zentrum für Didaktik der Technik ist an der Gestaltung und Erprobung von komplexen Lehr-/Lernarrangements beteiligt.

 

 

Modular Educational Robotic Toolbox (MoRob)

Leitung:

Prof.-Dr.-Ing. B. Wagner

Bearbeitung:

Dipl.-Ing. Oliver Wulf

Laufzeit:

2002 - 2004

Kurzbeschreibung:

Die Verbreitung von autonomen mobilen Robotern in Forschung, Unterhaltungsindustrie und industriellen Anwendungen nimmt stetig zu. Im Zuge dieser Entwicklung hat auch das Angebot an Robotik- Kursen in Hochschuleinrichtungen sowie die Zahl der Dissertationsvorhaben auf diesem Gebiet zugenommen. Um diese Kurse und Forschungsvorhaben durchzuführen, werden an den Hochschulen Robotik-Plattformen benötigt, die flexibel und modular sind und sich somit den Anforderungen der verschiedenen Themenstellungen und Zielsetzungen anpassen lassen. Ziel des Projektes MoRob ist es, die Software für eine solche Plattform zu entwickeln und eine Grundausstattung an Steuerungs-Modulen und Lehreinheiten zur Verfügung zu stellen.

 

 

Internet-gestützte Fernlabore (I-Labs)

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Laufzeit:

2001 - 2004

Kurzbeschreibung:

In einem internet-gestützten Fernlabor lässt sich die technische Anlage aus der Ferne über einen Computer via Webbrowser bedienen und programmieren. Eine benutzergesteuerte Videokamera erlaubt es, das Verhalten der Anlage zu beobachten. Da der Zugriff von vielen Orten aus möglich ist, kann eine wesentlich größere Auslastung erzielt werden als in einem herkömmlichen Labor. Das Projekt I-Labs ist eine Kooperation der Learning Labs Stanford und Hannover. In Stanford werden optische Experimente für das Physikstudium, in Hannover mechatronische Anlagen für das Ingenieurstudium als Fernlabor entwickelt.

 

 

Entwicklung und Erprobung eines integrierten Leistungspunktesystems

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Laufzeit:

10.2001 - 09.2004

Kurzbeschreibung:

Das ZDT beteiligt sich an dem BLK-Modellversuch "Entwicklung und Erprobung eines integrierten Leistungspunktesystems in der Weiterentwicklung modularisierter Studiengänge am Beispiel der Ingenieurwissenschaften". Ausgangspunkt ist die Forderung, die Mobilität der Studierenden zu fördern. Dazu sollen Studiengänge modularisiert und Leistungspunktsysteme eingeführt werden. Man erwartet, dass auf diese Weise bei einem Wechsel der Hochschule Studien- und Prüfungsleistungen leichter angerechnet werden können als bisher.

 

| details |

 

BLK Modellversuch IBU "Innovative Berufsausbildung durch Verbesserung der Ausbildung von Berufsschullehrern im Umweltschutz"

Leitung:

Prof.Dr.-Ing. B. Wagner

Bearbeitung:

AOR A. Weiner

Laufzeit:

1999 - 2001

Kurzbeschreibung:

Innerhalb des Modellversuchs wurden von Studierenden des Studienganges Lehramt an berufsbildenden Schulen, berufliche Fachrichtung Metalltechnik, Fachdidaktische Projekte gestaltet und erprobt. Fachdidaktische Projekte umfassen die Gestaltung und Erprobung von Unterricht in berufsbildenden Schulen. Gegenstand des Unterrichts sind komplexe Lehr-/Lernarrangements, die die Herstellung von Werkstücken oder Baugruppen oder deren Instandsetzung beinhalten. Die Studierenden gestalten den Unterricht, führen ihn durch und erforschen ihn. Dabei arbeiten sie in Teams zu drei bis fünf Studierenden.

 

 

Projektorientiertes multimediales Studium Elektrotechnik und Informationstechnik (PromiSE)

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Laufzeit:

1999 - 2001

Kurzbeschreibung:

Es ist Ziel dieses Projektes, hochschulübergreifend und modellhaft für ein Kerngebiet der Ingenieurausbildung innovative Lernmodule, Lernmethoden und Techniken für projektorientiertes multimediales Lernen zu entwickeln, zuerproben, und in das Studium der Elektrotechnik / Informationstechnik einzubinden. Das Projekt stellt eine bundesweit einmalige Bündelung von MM-Projekten im Bereich Elektrotechnik/Informationstechnik dar, indem es 12 Projekte der Fachbereiche Hannover, Braunschweig und Clausthal integriert. Im Gegensatz zu anderen Projektverbünden dieser Größe (von denen es noch recht wenige gibt) konzentriert sich dieser Antrag auf ein wichtiges Kerngebiet der Elektrotechnik / Informationstechnik / Informatik, wodurch exemplarisch die Aufbereitung, Nutzung und Vernetzung eines gesamten Bereiches dargestellt und der kombinierte Einsatz einer Vielzahl von vernetzten Modulen in einem Studium wirklich erprobt werden kann. Dies ermöglicht ein gemeinsames und integriertes Angebot, sowie eine Nutzung als vernetzte Lehrmaterialsammlung für verschiedene Einsatzszenarien, für verschiedene Hochschulen und für verschiedene Studienrichtungen.

 

 

Mehrsprachige Unterrichtssoftware Montagetechnik

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Laufzeit:

1997 - 2000

Kurzbeschreibung:

Das europäische Projekt LEONARDO Mehrsprachige Unterrichtssoftware Montagetechnik setzte den BLK-Modellversuch Lernzentrum fort. Es beinhaltete die Entwicklung der Lernsoftware Mehrsprachige Unterrichtssoftware Montagetechnik (MUM) für den Unterricht an berufsbildenden Schulen im Berufsfeld Metalltechnik. Gegenstand der Unterrichtssoftware ist die Montagetechnik.

 

 

Lernzentrum

Leitung:

Prof. Dr.-Ing. B. Wagner

Bearbeitung:

AOR A. Weiner

Laufzeit:

1994 - 1997

Kurzbeschreibung:

Der BLK-Modellversuch Lernzentrum beinhaltete die Gestaltung und Erprobung eines Lernzentrums an den Beruflichen Schulen in Rendsburg.